ernaehrungsberaterin_ernaehrungsberater_dge_ernaehrungsberatung_frankfurt_mona_poulev__vegane_ernährungsberatung_frankfurt_adipositas_uebergewicht_rtl_tv_radio_hessischer_rundfunk_vox_sitzend_main_frankfurt

Ernährungsberatung bei Hashimoto und die Schilddrüse als wichtige Schaltzentrale im Körper

Ernährungsberatung bei Hashimoto! Die Schilddrüse ist ein wichtiges Organ für den Körper. Sie produziert verschiedene Hormone, die zahlreiche Körperfunktionen beeinflussen. Funktioniert die Regulation der Schilddrüse nicht richtig, kann sich das deshalb auf den ganzen Körper auswirken und weitreichende Folgen haben. Die Schilddrüse (Glandula thyroidea) ist ein lappig gebautes Organ, das unterhalb des Kehlkopfs die Luftröhre umlagert und beidseits hinter der Luftröhre endet. Sie wiegt durchschnittlich etwa 20 bis 60 Gramm und nimmt im menschlichen Stoffwechsel eine wichtige Stellung ein. Die Schilddrüse besteht aus zwei größeren Seitenlappen (Lobus dexter und Lobus sinister) und einer schmalen Gewebebrücke (Isthmus), die die beiden Lappen vor der Luftröhre miteinander verbindet.

Ernährungsberatung bei Hashimoto in Frankfurt und die Funktion der Schilddrüse

Die Funktion der Schilddrüse erklärt von Ernährungsberatung Frankfurt!
Die Schilddrüse (Glandula thyroidea) stellt drei verschiedene Hormone her:

  • T3 / FT3 (auch: Trijodthyronin, freies Trijodthyronin )
  • T4 / FT4 (auch: Thyroxin, Tetrajodthyronin, freies Tetrajodthyronin)
  • Calcitonin

Unter dem Begriff Schilddrüsenhormone versteht man jedoch im Allgemeinen nur die beiden Hormone T3 / FT3 und T4 / FT4, die in bestimmten Zellen der Schilddrüse gebildet werden. Das Hormon Calcitonin hingegen bilden die C-Zellen (auch: parafollikuläre Zellen) der Schilddrüse, die zwischen den Follikelepithelzellen liegen.

Die Wirkung der Schilddrüsenhormone ist sehr vielfältig und teilweise mit den Aufgaben anderer Hormone eng verflochten. Zum einen beeinflussen sie den Stoffwechsel, zum anderen sind sie für Wachstum und Reifung des Körpers zuständig. So sorgen die Schilddrüsenhormone zum Beispiel dafür, dass der Körper zugeführte Nahrung schnell und gut „verwertet”.

Ernährungsberatung bei Hashimoto in Frankfurt erklärt Schilddrüsenüberfunktion / Schilddrüsenunterfunktion

Schilddrüsenüberfunktion

Ist der Spiegel der Schilddrüsenhormone im Blut zu hoch (Schilddrüsenüberfunktion), steigt der Grundumsatz des Körpers stark an, sodass er mehr Energie verbraucht als gewöhnlich. Dies führt zur Gewichtsabnahme. Weitere Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion sind unter anderem Herzrasen und Nervosität.

Schilddrüsenunterfunktion

Ein Mangel an Schilddrüsenhormonen (Schilddrüsenunterfunktion) wirkt sich nachteilig auf das Wachstum und die Entwicklung des Körpers aus. Gerade in frühen körperlichen Entwicklungsphasen, also während der Embryonalzeit und im Kindesalter, kann ein Mangel an Schilddrüsenhormonen zu schwerer körperlicher und geistiger Unterentwicklung führen. Daher ist in diesen Lebensphasen eine gesunde Funktion der Schilddrüse besonders wichtig. Eine ausreichende Versorgung mit Jod gewährleistet, dass das Organ genug Hormone bilden kann – häufige Ursache für eine Schilddrüsenunterfunktion ist ein Jod / Selen Mangel. 

Bei Erwachsenen entsteht eine Schilddrüsenunterfunktion in der Regel schleichend, weshalb man lange keine Beschwerden bemerkt. Symptome zeigen sich erst, wenn die Unterfunktion stärker wird. Dann kommt es zum Beispiel zu Beschwerden wie Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und einer Gewichtszunahme. Medikamente, wie z.B. Levothyroxin (L-Thyroxin) wird verabreicht und somit die Fehlfunktion der Schilddrüse somit behandelt. 

Kinderwunsch

Die Schilddrüse beeinflusst die Fruchtbarkeit, Kinderwunsch und somit auch denn Zyklus. Besteht eine Schilddrüsenüberfunktion (zu niedriger TSH) oder Schilddrüsenunterfunktion (zu hoher TSH), kann dies zu Zyklusstörungen führen und somit die Chance auf eine Schwangerschaft verringern.

Ernährungsberatung bei Hashimoto - Schilddrüsenvergrößerung

Kommt es durch andauernden Jodmangel zu einer krankhaften Schilddrüsenvergrößerung, auch Kropf oder Struma genannt, dehnt sich die Schilddrüse wegen des Platzmangels nach unten hin aus. Das kann unter Umständen die Luftröhre einengen und Beschwerden beim Atmen verursachen. 

Ernährungsberatung Hashimoto in Frankfurt und die Erklärung von Hashimoto Thyreoiditis

Hashimoto-Thyreoiditis

Die Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Krankheit der Schilddrüse, bei der das Immunsystem das körpereigene Schilddrüsengewebe angreift, sodass dieses sich dauerhaft entzündet. Entsprechend gilt die Schilddrüsenerkrankung als Autoimmunerkrankung (daher auch die Bezeichnung Autoimmunthyreoiditis). Die chronische Schilddrüsenentzündung kann das Schilddrüsengewebe mit der Zeit teilweise oder sogar vollständig zerstören.

Die Schulmedizin verordnet meist Hormone und weiss sonst keinen Rat. Hashimoto lässt sich jedoch häufig stoppen – unter anderem mit der individuell richtigen Ernährung.Denn es gibt nicht die eine Diät für Hashimoto-Betroffene. Ernährung bei Hashimoto ist, wie die Erkrankung selbst, für jeden individuell und nicht zu pauschalieren. Was für den einen gut funktioniert, verursacht bei anderen starke Reaktionen. Es gibt aber einige Ernährungsempfehlungen, die in Zusammenhang mit Hashimoto sinnvoll sind.

Symptome von Hashimoto-Thyreoiditis

Hashimoto-Thyreoiditis: Symptome

Meist verläuft die Hashimoto-Thyreoiditis lange ohne Symptome. Denn die Schilddrüsenentzündung selbst bereitet in der Regel keine Beschwerden. Daher bleibt die Krankheit manchmal jahrelang unbemerkt.

Vereinzelt kann anfangs – als Reaktion auf die Entzündung – vorübergehend eine leichte Schilddrüsenüberfunktion bei der Hashimoto-Thyreoiditis entstehen. Symptome hierfür sind zum Beispiel:

  • Gewichtsverlust
  • Nervosität
  • vermehrtes Schwitzen
  • Herzklopfen / Panikattacken


Doch typischerweise kommt es bei der Autoimmunthyreoiditis erst dann zu Beschwerden, wenn die Entzündung so viel Schilddrüsengewebe zerstört hat, dass die Produktion der Schilddrüsenhormone herabgesetzt ist. Dann verursacht die Hashimoto-Thyreoiditis die klassischen Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion, wie:

  • Müdigkeit / Erschöpfung
  • Antriebsarmut
  • erhöhtes Schlafbedürfnis / Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Kälteempfindlichkeit
  • trockene Haut
  • brüchige Haare
  • Verstopfung
  • Gewichtszunahme
  • Deppression / Burnout
  • Innere Unruhe 
  • Haarausfall
  • Schmerzen der Muskulatur und Gelenken


In einigen Fällen treten neben der Hashimoto-Thyreoiditis Symptome für weitere Autoimmunerkrankungen auf, wie:

  • Vitiligo (Weißfleckenkrankheit),
  • Vitamin-B12-Mangelanämie (perniziöse Anämie),
  • Zöliakie (einheimische Sprue),
  • Nebennierenunterfunktion (Morbus Addison) oder
  • Diabetes mellitus Typ 1.

Ernährungsberatung Frankfurt und die Ursache von Hashimoto

Ursache der Hashimoto-Thyreoiditis (Autoimmunthyreoiditis) ist eine Störung des Immunsystems: Das Immunsystem betrachtet körpereigenes Schilddrüsengewebe fälschlicherweise als fremd. Es bildet Antikörper und spezielle Abwehrzellen (sog. T-Lymphozyten), die das Gewebe angreifen, schädigen und zerstören.

Eine solche krankhafte Reaktion des Immunsystems auf körpereigenes Gewebe bezeichnet man als Autoimmunreaktion.
Darum heißt die Hashimoto-Thyreoiditis auch

  • Autoimmunthyreoiditis oder
  • chronisch-lymphozytäre Thyreoiditis (weil Lymphozyten beteiligt sind).

 Die genauen Ursachen für Autoimmunreaktionen sind unbekannt. Bei der Hashimoto-Thyreoiditis führt vermutlich eine Kombination aus einer Infektion mit Viren (z.B. Hepatitis­ C) oder Bakterien und erblicher Veranlagung dazu, dass das Immunsystem die Schilddrüse angreift.

Was genau verrät die Blutuntersuchung?

Ist der TSH-Wert erhöht und die Werte des freien Schilddrüsenhormons T4 (FT4) niedrig, ist die Hormonproduktion in der Schilddrüse gestört. Bei gleichzeitig erhöhtem TPO-AK spricht dies für eine Unterfunktion der Schilddrüse bei Hashimoto-Thyreoiditis. Daher macht eine Ernährungsberatung bei Hashimoto auf jeden Fall Sinn!

Dein Vorteil einer Ernährungsberatung -therapie mit Ernährungsberatung Frankfurt

Dein Vorteil einer professionellen Ernährungsberatung -therapie mit der Diagnose Hashimoto. Ich biete meinen Patienten und Patientinnen eine ganzheitliche Therapie an und berate die Betroffenen mit einer gesunden Ernährungsumstellung die Lebensqualität zu erhöhen. Auch liegt der Schwerpunkt der Umstellung auf der Entlastung der Organe, wie z.B. Leber, Darm und Niere (auch Nebennierenschwäche). Gelindert werden können die Leiden der Betroffenen zudem mit Präparaten aus der Naturheilkunde (oder auch Homöopathie). Dieser ganzheitliche Ansatz kann das Wohlbefinden steigern und somit einen positiven Einfluss auf Nebenerscheinungen wie Depression haben. Ich bin als Ernährungsberaterin DGE zertifiziert und somit bezuschusst jede Krankenkasse meine Beratungen. Tatsache ist, dass bei vielen Betroffenen, ein Nährstoffmangel (Vitamin C, Vitamin B12, Eisen, Zink, Jod, Selen, Omega-3) auftreten. Die häufigsten Beschwerden lassen sich hierauf zurückführen und sind nicht immer Grund von hormonellen Einstellungen. All das finden wir in meiner professionellen Ernährungsberatung / Ernährungstherapie heraus. Und Deine Krankenkasse bezuschusst meine Beratungen. Du bist neugierig geworden? Klicke einfach auf einen der beiden Button und nimm JETZT Kontakt zu mir auf. Ich freue mich! du willst zurück zu Ernährungsberatung Frankfurt? Klicke hier!